Liste Kölner Dombaumeister

Über die Dombaumeister des Mittelalters ist wenig bekannt. Von vielen kennt man kaum mehr als den Namen. Die spärlichen Daten lassen gewöhnlich auch nur ungefähr auf die Zeit ihres Wirkens schließen.

Größere Überlieferungslücken legen nahe, dass uns nicht alle Namen Kölner Dombaumeister bekannt sind.

Den Beruf des Architekten gab es im Mittelalter nicht. Die Werk- oder Dombaumeister des Mittelalters waren Steinmetzmeister. Auf der Baustelle übernahmen sie allerdings nur noch selten handwerkliche Aufgaben. Ihr Arbeitsgebiet war vielmehr, ähnlich wie heute, die Planung und Organisation der Arbeitsabläufe sowie die Oberaufsicht über die Werkleute der Dombauhütte. Sie nahmen eine hohe soziale Stellung innerhalb der mittelalterlichen Stadt ein. So konnten sie es sich leisten, wie das reiche Bürgertum oder der Adel in steinernen Wohnhäusern zu wohnen. Von zwei Dombaumeistern sind Grabepitaphien im Dom belegt. Sich im Innenraum der Kathedrale bestatten zu lassen, war ein Privileg der Domgeistlichkeit und weniger hochadeliger Stifter.

Zu unterscheiden sind die Dombaumeister von den Fabrikmeistern der sogenannten Kirchen- oder Domfabrik (von lat. fabrica = Werk). Diese gingen aus den Reihen des Domkapitels hervor und hatten die finanzielle Leitung des Baus inne. Das heißt, ihre Aufgabe war die Beschaffung der für den Dombau benötigten finanziellen Mittel und die Rechnungsführung.

Erste Bauzeit – Dombau im Mittelalter (1248 ‒ um 1520)

1248 ‒ vor 1271

Gerhard

Vor 1271 – vor 1308

Arnold

Vor 1308 – 1331

Johann

1331 – vor Juni 1333

Rutger

Vor 1353 – 1380/81

Michael von Savoyen

Vor 1395 – 1412

Andreas von Everdingen

Vor 1424 – 1445

Nikolaus von Bueren

Vor 1452 – 1469

Konrad Kuyn

Vor 1471 – nach 1491

Johann von Frankenberg

Zweite Bauzeit – Domvollendung im 19. Jahrhundert

1823 – 1833

Friedrich Adolph Ahlert (Dombauconducteur)

1833 – 1861

Ernst Friedrich Zwirner

1861 – 1902

Richard Voigtel

Dritte Bauzeit – Erhaltung im 20. und 21. Jahrhundert

1903 – 1927

Bernhard Hertel

1928 – 1944

Hans Güldenpfennig

1944 – 1972

Willy Weyres

1972 – 1998

Arnold Wolff

1999 – 2012

Barbara Schock-Werner

2012 – 2015

Michael Hauck