Detail

Wandkalender zum Kölner Dom 2024 erschienen

Im Kölner Domverlag ist unter dem Titel »Kölner Dom. Der Dom in der Kunst 2024« ein neuer Wandkalender erschienen.

Nachdem der im vergangenen Jahr anlässlich des 700-jährigen Jubiläums der Chorweihe erschienene Wandkalender für das Jahr 2023 sehr großen Zuspruch gefunden hatte, wurde vom Kölner Domverlag auch für 2024 wieder ein Kalender herausgegeben. Er ist diesmal dem Dom in der Kunst gewidmet.

Seit dem Mittelalter zumeist als Teil des Kölner Stadtpanoramas – oft im Hintergrund von Heiligendarstellungen – abgebildet, rückte der Kölner Dom ab 1800 verstärkt als autonomes Bildmotiv in den Fokus. Zu dieser Zeit war die Gotik als Baustil wiederentdeckt worden, und es entstand die Idee, den seit 300 Jahren unterbrochenen Dombau wiederaufzunehmen und die Kathedrale zu vollenden. Von zahlreichen Künstlern wurde der Bautorso mit dem Kran auf dem Südturmstumpf, der Innenraum oder auch der Dom in antizipierter Vollendung festgehalten. War man im 19. Jahrhunderts darum bemüht, den Dom möglichst detailliert und idealisiert abzubilden, war der künstlerische Umgang mit dem Bauwerk im 20. Jahrhundert sowohl in der Motivwahl als auch in der Umsetzung deutlich freier. Für die bildende Kunst hat der Dom aber bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Für den Kalender wurden insgesamt 13 künstlerische Werke ausgewählt, die ein breit und vielseitig gewähltes Spektrum abdecken. Das früheste, eine Ansicht des Domhofs von Lorenz Janscha und Johann Ziegler, datiert aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert, das späteste, ein »Schräger Dom« von Thomas Baumgärtel, aus dem beginnenden 21. Jahrhundert. Vertreten sind die verschiedensten künstlerischen Techniken von der Handzeichnung über die Druckgrafik, Miniaturmalerei, Ölmalerei bis hin zur Fotografie. Ansichten des Innenraumes und Außenbaues, des Chores und der Türme, exakte Wiedergaben der baulichen Situation und verfremdende Ansichten wechseln einander ab. Anonyme Werke stehen neben Kunstwerken berühmter Künstler wie Boris Becker, Christo oder Gerhard Richter.

Der Kalender ist zu einem Preis von € 24,00 im Kölner Domshop, im Domforum, im Buchhandel oder direkt über den Kölner Domverlag erhältlich. Mit dem Kauf unterstützen Sie die Erhaltung und Erforschung des Kölner Domes.

27.06.2024

Michael Kreuzberg ist nicht mehr Präsident des 1842 gegründeten Zentral-Dombau-Vereins (ZDV). Bereits am 25. Mai hat der frühere Landrat des…

Dombauhütte

14.06.2024

Vor 200 Jahren wurde die Kölner Dombauhütte wiederbegründet. Aus Anlass dieses Jubiläums ist die gemeinsame Sommerausstellung des DOMFORUMs und der…